Phone0049 (0)2104 958940 info@espritvillas.cominfo@espritvillas.com

persönliche Beratung Montag - Freitag 9:00 - 17:30



Mallorca Ferienhäuser an der Nordküste

Finca Mallorca MA3505 - Blick auf die Berge

Ausblick von der Finca Mallorca MA3505 an der Nordküste

Im Norden der spanischen Urlaubsinsel Mallorca

gibt es unzählige Freizeitaktivitäten und Ausflugsziele, die Sie während Ihres Urlaubs in einem Ferienhaus mit Pool besuchen können. Die Unterkünfte für Touristen im Norden von Mallorca sind etwa eine Autostunde von Palma entfernt. Charakteristisch für diesen Teil der Insel sind die Berge und die Natur. Er ist geprägt von dem Gebirgszug Serra de Tramuntana; ideal für Wanderer, Fahrradfahrer und Kletterer. Die Berge der Serra de Tramuntana erstrecken sich auf einer Länge von mehr als neunzig Kilometern. Das Hauptgebirge bedeckt den gesamten Nordwest- und Westteil Mallorcas. Zerklüftete Felslandschaften und dichte Wälder erstrecken sich über den Inselnorden. Der höchste Berg ist der Puig Major mit etwa eintausend-fünfhundert Metern Höhe. In idyllischer Ruhe können die Urlauber hier einmalige Eindrücke genießen. Das Gebirge ist durch Straßen und viele Wanderwege gut erschlossen. Malerische Bergdörfer durchziehen Teile des Tramuntanagebirges.

Mallorcas Norden besteht jedoch nicht nur aus Bergen und Natur. Belebtere Urlaubsorte sind Pollensa und Alcudia. Die meisten Städte des Nordens erlangen ihren Reiz durch alte Architektur, Pfarrkirchen und Klöster.

Unsere Ferienhäuser und Fincas mit Pool im Norden von Mallorca:

 

SUCHFILTER

177 Villen gefunden!

Der Norden von Mallorca

Mitten in den Bergen des Tramuntanagebirges im Nordwesten Mallorcas liegt auf fünfhundert Metern Höhe das beschauliche Kloster Lluc. Nach einer langen Wanderung kann man hier einen Rastplatz zum picknicken bei einzigartiger Aussicht finden. In der Klosterkirche wird die schwarze Madonna verehrt. Auch der gut gepflegte Klostergarten lädt zu Besinnung und Ruhe ein. Das Museum Museu de Lluc besitzt Funde aus den Höhlen im Gebiet Escorca, Gemälde, Keramik und Zeichnungen.

In Pollensa befindet sich eine beeindruckende Kirche auf dem Kalvarienberg. Ein Aufstieg über dreihundert-fünfundsechzig Stufen wird von Zypressen gesäumt. Oben angekommen werden die Touristen mit einem traumhaften Panoramablick über die Stadt bis hin zum Meer belohnt.

In die Stadtmauer von Alcudia integriert, befindet sich die Kirche Sant Jaume. Der neogotische Bau im Hauptschiff und die Barockkuppel in der Seitenkapelle entstanden an Stelle der im neunzehnten Jahrhundert eingestürzten Kirche. Die Kirche Sant Jaume stellt ein sehenswertes Monument dar. Auf Altaren und Skulpturen beeindruckt der teure Goldschmuck.

Sehenswert ist auch die Pfarrkirche Sant Bartomeu, die im Nordwesten von Mallorca im Stadtzentrum von Soller liegt. Sie wurde im dreizehnten Jahrhundert errichtet und hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert. Heutzutage präsentiert sich die Kirche in barockem Stil mit einem neugotischen Glockenturm.

Kulturelle Ereignisse sind vor allem in Pollensa vorzufinden. Dazu gehören einladende Konzerte und Musikfestivals, die im Innenhof des Dominikanerklosters vorgetragen werden. Aber auch in Alcudia kommt die Geschichte zum Vorschein. Die alte Stadtmauer aus Römerzeiten mit massiven Stadttoren umschließt den Stadtkern noch immer. Teile dieser Stadtmauer können Touristen Heutzutage begehen. Ausgrabungsstätten verweisen auf eine spannende Geschichte, die man im archäologischen Museum nachverfolgen kann. Im historischen Stadtkern erwarten den Besucher enge, verwinkelte Gassen, verwitterte Mauern und altertümliche Gebäude. In Sa Pobla gelangen Urlauber auf die Spuren der mallorquinischen Tradition, die dem Feuer verbunden ist. Der Ferienort bietet seinen Besuchern darüber hinaus Charme, Life-Jazz und eine Vielfalt an köstlicher Gastronomie.

Im Norden von Mallorca lassen sich viele wunderschöne Strände finden. Von feinen Sandstränden über felsige Abschnitte bis hin zu kleinen, romantischen Buchten ist alles vorhanden. Die Buchten von Puerto Pollensa und Port d’Alcudia locken jedes Jahr unzählige Touristen an. Die Strandpromenaden der zugehörigen Küstenorte bieten unterschiedliche Cafés, Bars und Restaurants. Urlauber können in zahlreichen Souvenirgeschäften Andenken an ihren traumhaften Urlaub erstehen. Nahezu alle größeren Strände ermöglichen ein buntes Freizeitangebot, wie beispielsweise Surfen, Schnorcheln oder Tauchen. Auf der Küstenstraße zum Cap Formentor kommt man an einigen der malerischsten Buchten von ganz Mallorca vorbei, der Cala Pi und der Cala Figuera. Die Cala Figera besteht aus Sand, Kies und Steinen und weist kristallklares, türkisfarbenes Wasser vor. In dem Badeort Can Picafort gibt es den gleichnamigen feinen Sandstrand, der flach ins Meer abfällt. Er zeichnet sich besonders durch seine Kinderfreundlichkeit und seine Vielfalt an sportlichen Aktivitäten aus. Der Playa de Muro ist besonders empfehlenswert. Der Strand erstreckt sich von Can Picafort nach Port d’Alcudia. Der extrem feine Sand und das klare Meer sorgen für seine Beliebtheit. Von den drei Buchten in Cala San Vicente genießen Urlauber einen traumhaften Ausblick auf die Halbinsel Formentor und den Berg Cavall Bernat. Der Urlaubsort Soller besitzt zwei Strände mit steilem Abstieg ins Meer. Durch die Strandpromenade sind reizende Restaurants und Cafés ganz in der Nähe.

Als Ausflugsziel bietet sich der nördlichste Punkt der Urlaubsinsel Mallorca, das Cap Formentor, an. Die gleichnamige Halbinsel erstreckt sich als Landzunge nördlich von Pollensa ins Meer. Schon die Anfahrt über die kurvengesäumte Küstenstraße ist ein einzigartiges Erlebnis. Unterschiedliche Aussichtspunkte beeindrucken mit tollen Panoramablicken. Am Cap steht ein alter Leuchtturm und auch an dieser Stelle werden die Touristen mit tollen Eindrücken belohnt.

Naturliebhaber finden in der Nähe von Alcudia das Naturschutzgebiet S’Albufera. Es handelt sich um ein Sumpfgebiet, das mit seiner Pflanzenvielfalt unzähligen Fischen, Vogelarten und Insekten eine geschützte Heimat bietet. Einzigartige Vögel, seltene Pflanzen und nahezu unberührte Natur erfreuen die Besucher. Der Naturpark bietet sich ebenfalls für Fahrradtouren an.

Mallorca hat ein einzigartiges hydrologisches Phänomen zu bieten; das Naturdenkmal „La Fonts Ufanes“, das sich in der Nähe von Campanet befindet. Nach langer Regenzeit, sprudelt hier das Wasser aus der Erde. Dieses Naturschauspiel kann mehrmals pro Jahr stattfinden.

In der Umgebung von Campanet sind außerdem die Höhlen von Campanet zu finden. Dieses Ausflugsziel in unberührter Natur ist unbedingt empfehlenswert. Die Höhlen erstrecken sich in einer Welt aus Kalkfelsen auf einer Länge von 400 m. Nach der Besichtigung können die Touristen in einem Café auf einer Terrasse die Aussicht genießen.

Die Badeinsel Mallorca ermöglicht zahlreiche Sportangebote. Neben Aktivitäten, wie Beachvolleyball und Schnorcheln, die die Urlauber an allen Stränden Mallorcas ausüben können, gibt es auch organisierte Angebote für die Touristen. Tauchgänge mit Ausrüstung und einem Tauchlehrer werden in verschiedenen Tauchschulen für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis angeboten. Unter anderem kann man im Norden von Mallorca die bekannteren Tauchschulen Pro Dive Mallorca oder Scuba Mallorca in Puerto Pollensa wählen. Scuba Mallorca bietet ihren Kunden einen Abholservice für einen Tauchgang aus den Orten Puerto Pollensa, Pollensa, Cala Sant Vicenc, Alcudia, Port d’Alcudia, Playa de Muro und Can Picafort an. In Port d’Alcudia gibt es den Tauchclub Specialdivers und in Alcudia den Oceanó Sub.

Im Norden von Mallorca gibt es den Wasserpark Hidropark in Alcudia, der sich ideal für einen Tagesausflug eignet. Neben verschiedensten Rutschen und Schwimmbecken bietet der Park auch Picknick-Bereiche, einen Spielplatz, eine Cafeteria und unterschiedliche, kleine Restaurants. Die Preise im Jahr 2011 betrugen neunzehn Euro für Erwachsene und elf Euro für Kinder.

Über die gesamte Insel Mallorca verteilt, gibt es zahlreiche Tennisplätze. Touristen können stundenweise diese Plätze für ein privates Match mieten oder einen Tennislehrer buchen. Im Ferienort Campanet gibt es zum Beispiel den Club de Tennis Campanet, in Inca den Club Sport Inca, die Sportanlage Son Moix in Pollensa, die Anlage Can Picafort im gleichnamigen Urlaubsort oder den Tennisclub in Sa Pobla.

Für Golfliebhaber stellt Mallorca ebenfalls ein Paradies dar. Auf der Insel gibt es neunzehn Golfplätze und weitere sollen in den nächsten Jahren folgen. Für den Norden Mallorcas sind unter anderem der Golf Pollensa im gleichnamigen Urlaubsort und der Golfplatz Alcanada bei Alcudia zu empfehlen.

Shopping auf Mallorca ist von Urlaubsort zu Urlaubsort ein unterschiedliches Erlebnis. In Inca trifft man auf eine kleine Geschäftsstadt, die weltberühmt für ihre Lederwaren, Schuhe, Taschen und Jacken ist. Puerto Pollensa und Port d’Alcudia sind für ihre wunderschönen Strandpromenaden bekannt. Souvenirgeschäfte, kleine Boutiquen und individuelle Läden bieten den Urlaubern hier ein bunt gemischtes Angebot. In Alcudia gibt es ein kleines Shopping Center, das die Kleidung verschiedener Marken anbietet. Frisches Obst und Gemüse sowie Kleidung, Schmuck und Lederwaren erhält man auch auf den wöchentlichen Märkten in den Urlaubsorten. Auch in den Ferienorten Campanet, Buger und Soller gibt es kleine Läden, die Bekleidung und Strandartikel anbieten.

Es gibt eine Vielzahl an guten Restaurants auf Mallorca. Dabei werden sowohl internationale Küche als auch traditionell mallorquinische Gerichte angeboten. Mallorca ist beispielsweise für seine Tapas sehr bekannt. Diese Delikatessen kann man je nach Geschmack mit Oliven, Fleischbällchen oder Tintenfischen füllen lassen. Empfehlenswerte Restaurants sind unter anderem das La Teraza in Port d’Alcudia, das direkt am Wasser liegt und internationale sowie Fischgerichte anbietet, das Es Guix in Lluc, eingebettet an einem Hang im Wald mit einheimischer Küche, und die Bar Nautilus in Port de Soller, wo man auf einer Terrasse auf dem Felskamm hoch über dem Meer die einzigartige Aussicht bei einer köstlichen Mahlzeit genießen kann. In Puerto Pollensa ist das Restaurant La Lonja im Yachthafen mit seinem berühmten Langhusteneintopf einen Besuch wert. In Alcudia gibt es viele idyllische Restaurants mit verwinkelten Innenhöfen, wie das Can Costa mit einheimischen Spezialitäten. Cantonet ist ein klassisches italienisches Restaurant in Pollensa, Mallorca. Bei hausgemachter Pasta, einem italienischen Wein und einem Tiramisu als Nachtisch kommt das Urlaubsfeeling ganz von selbst. Zum Schluss sei noch auf das mehrfach ausgezeichnete Restaurant in Inca, das Celler Can Amer im ältesten Weinkeller Mallorcas hingewiesen. Neben verschiedenen exquisiten Weinen kann man köstliche Gerichte, wie Spanferkel, Lammkarree oder Kabeljau genießen.