Phone0049 (0)2104 958940 info@espritvillas.cominfo@espritvillas.com

persönliche Beratung Montag - Freitag 9:00 - 17:00

Ausflugsziele an der Costa del Sol

Die südspanische Sonnenküste bietet neben den wunderschönen Stränden und dem großen Sportangebot eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten und spannenden Ausflugszielen.

Cordoba
Cordoba beeindruckt seine Besucher mit einer Vielzahl an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die von der Römerzeit bis heute stammen. Die etwa 300.000 Einwohner zählende Stadt ist die drittgrößte ganz Andalusiens und gilt als eine der schönsten und beeindruckendsten Orte Spaniens. Über mehr als tausend Jahre erstreckt sich die Geschichte Cordobas, welche im Laufe der Jahrhunderte Monumente aus vielen Epochen und Kulturen hervorbrachte. Diese wurden liebevoll restauriert und bewahrt.
Aufgrund seiner zahlreichen Veranstaltungen und Festivals ist Cordoba ebenfalls zu einem Synonym für Kunst, Kultur und Freizeit geworden.

Marbella
Das glamouröse Marbella ist eine Ortschaft im Herzen der Costa del Sol. Luxuriöse Fincas und Ferienhäuser verbergen sich hier hinter den Hecken.
Zentral liegt der von Orangenbäumen gesäumte Plaza de los Naranjos mit vielen Restaurants und gemütlichen Cafés.
Das Nachtleben von Marbella ist legendär. Im Sommer versammeln sich die Reichen und Schönen hier um luxuriöse Parties auf den Yachten und in den zahlreichen Discotheken zu feiern. Eine Nacht in Marbella gilt als unvergesslich.

Puerto Banus
Der edle Yachthafen Puerto Banus im exklusiven Marbella beherbergt die luxuriösen Yachten der Schönen und Reichen. Teure Boutiquen, schicke Cafés und Gourmetrestaurants bieten dem gut betuchten Kunden Möglichkeiten, sein Geld auf elegante Weise loszuwerden. Es gibt zahllose noble Nachtclubs und das elegante Casino 1001 ergänzt das Angebot.

Gibraltar
Ein Stück England mit frei lebenden Affen im hintersten Süden Spaniens, das ist Gibraltar!
Das britische Überseegebiet ist durch nur einer Zufahrtsstraße von Spanien aus zu erreichen. Diese führt direkt über die Rollbahn des Flughafens, auch für Fußgänger gibt es einen Überweg. Eine rote Ampel sollte hier definitiv beachtet werden, wenn sie in einem ganzen Stück auf der anderen Seite ankommen wollen.
Die Straße von Gibralter trennt das Mittelmeer vom Atlantik. Bei guter Sicht bietet sich ein atemberaubender Blick auf Afrika. Auch können Sie die kurze Überfahrt nach Marokko wagen und in eine ganz andere Welt eintauchen.
Bekannt ist Gibralter für seine frei lebenden Affen, die auf und um den Upper Rock ihr Unwesen treiben und von Autos magisch angezogen werden.
Flanieren Sie über die Shoppingmeile oder besuchen Sie die einzigartige Tropfsteinhöhe, Gibraltar ist wirklich vielfältig und bietet einige interessante Sehenswürdigkeiten.

Flughafen Gibraltar

Flughafen Gibraltar

Hafen von Gibraltar

Hafen von Gibraltar

Affe am Felsen

Affe am Felsen

Gibraltar Affen

Gibraltar Affen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sevilla
Eine der bedeutendsten Städte der Costa del Sol ist das kosmopolitische Sevilla. Die bevölkerungsreichste Stadt Andalusiens hat sich trotz seiner Größe immer noch das gemütliche Flair einer Kleinstadt bewahrt.
In dieser Stadt kommt wohl alles zusammen, was Andalusien ausmacht, hier werden Traditionen noch gepflegt und hochgehalten. Der andalusische Lebensstil ist überall zu finden.
In den Straßen Sevillas herrscht meist buntes Treiben, leuchtende Farben, interessante Kontraste und ein perfekter Mix aus Moderne und Tradition charakterisieren diese Stadt.
Sevilla hat die glorreiche Zeit der Römer, die luxuriöse Epoche der Maurer sowie die Rückeroberung durch die Christen erlebt. In der Architektur sind die maurischen Einflüsse wohl am besten zu erkennen, die Rückeroberung durch die Christen bescherte Sevilla zudem eine der größten Kathedralen der Welt.

Höhlen von Nerja
Die Tropfsteinhöhlen von Nerja gehören zu den meistbesuchten Attraktionen in ganz Andalusien. Die Höhlen sind circa 4,8km lang und bieten beeindruckende Kalkformationen. Spielende Kinder entdeckten erst 1959 das riesige Höhlensystem. Daraufhin wurden die Höhlen offiziell erkundet und es wurden viele Fundstücke aus der Vorzeit gefunden. Die früheren Bewohner hinterließen hier Getreidereste, Keramiken, Knochen und eindrucksvolle Höhlenmalerien, die auch heute noch bewundert werden können.
Im Juli finden hier Konzerte statt.

Granada
Zu Füßen der Sierra Nevada befindet sich eine der bemerkenswertesten Städte der Costa del Sol, das beliebte Granada. Sie ist die meistbesuchte Stadt ganz Spaniens.
Da Granada 1492 die letzte durch die katholischen Könige zurückeroberte Stadt war, ist auch heute noch ein unverkennbar arabisches Flair zu verspüren. Gastronomie, Architektur und Kunsthandwerk zeugen von der reichen Vergangheit dieser interessanten Stadt.
Mehrere Attraktionen Granadas wurden zum Weltkulturerbe ernannt, wie auch die maurische Festung Alhambra.

Alhambra
Mit jährlich über 2 Millionen Besuchern ist die von den Mauren errichtete Burg wohl Spaniens meistbesuchte Sehenswürdigkeit. 1984 wurde der aus dem 9. Jahrhundert stammende Baukomplex zum Weltkulturerbe ernannt. Die Alhambra hat Erdbeben, Explosionen, Machtwechsel, Napoleons Drohung die Burg zu sprengen sowie den natürlichen Verfall überlebt.
Die Anlage war im Mittelalter das bedeutendste politische und kulturelle Zentrum der islamischen Welt in Europa. Sie gehört zu den schönsten Monumenten muslimischer Kunst.
Mit etwa 750 Metern Länge und 220 Metern Breite liegt die Burg auf dem Sabikah-Hügel von Granada. Von hieraus bietet sich ein herrlicher Ausblick über die Altstadt von Granada.

Ronda
Eine Stadt mit typisch andalusischem Flair ist das belebte Ronda. Die Stadt verbindet Natur und Kultur auf eine einzigartige Weise.
Ronda bietet eine Vielzahl von wunderschönen Sehenswürdigkeiten und historischen Attraktionen, wie die atemberaubende Brücke Puento Nuevo und die älteste Stierkampfarena Spaniens. Der La Mina ist ein befestigter Turm aus dem 15. Jahrhundert mit einem geheimen Eingang und einer sehr langen Außentreppe, die sich um den Turm herum windet.
Aber auch die Landschaft ist beeindruckend. Ronda liegt hoch oben auf beiden Seiten der Taio-Schlucht, welche durch drei Brücken verbunden werden. Von allen Brücken aus wird ein fantastischer Ausblick über die Stadt und Umgebung geboten.

Malaga
Malaga ist die geographische Hauptstadt der Costa del Sol und bietet viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Hier gibt es eine alte Festung zu bewundern, wunderschöne Parkanlagen zum Spazieren und Entspannen und ein Automobilmuseum, sowie viele weitere Museen. Auch werden Stadtrundfahrten per Kutsche angeboten. Im riesigen Kaufhaus El Corte Inglés kann man sein Portemonnaie um einiges erleichtern. Die zahlreichen netten Cafés der Stadt laden zum Plaudern und Verweilen ein.
Malaga ist auch die Geburtsstadt des berühmten Malers Pablo Picasso, sein Geburtshaus kann hier besichtigt werden.
Aufgrund seines langen Strandes ist Malaga zu einem wichtigen Standort für den Tourismus geworden. Die Strände sind mit ihrem kristallklaren Wasser und dem feinem Sand international bekannt und locken jährlich zahlreiche Besucher an.

Naturparks und Naturschutzgebiete
Um die Schönheit der Natur an der Costa del Sol zu zeigen und zu bewahren, gibt es eine Vielzahl an Naturparks und Naturschutzgebieten. Die bekanntesten Parks sind wohl das Sealife Banelmandena, der Krokodilpark Torremolinos, der Bioparc Fuengirola, der Selwo Park und der Schmetterlingspark Banelmandena.

Wasserparks
Spaß für Groß und Klein bieten die Wasserlandschaften an der Costa del Sol. Der Aquapark in Mijas bietet beispielsweise eine weitläufige Anlage mit Wildwasserbahn, Body-Ski, Volleyball und einem Abenteuerfluss. Auch der Aquavelis in Torre del Mar und die Prado World sind einen Besuch wert, Badevergnügen und Freizeitspaß garantiert!

Alle Angaben ohne Gewähr. Einige Attraktionen sind nur in der Saison zu bestimmten Zeiten geöffnet.